Fabian Salar Saremi

Am 28.09.2008 feierte Fabian Salar Saremi in einer Diskothek in seinem Heimatort, im südhessischen Bensheim. Als er mitbekam wie vier Männer unnachgiebig eine junge Frau bedrängten und deren Freund mit brutaler Gewalt begegneten, nachdem dieser seiner Freundin zu Hilfe kam, stellte sich Fabian Salar Saremi schützend vor das Opfer und versuchte auf die Schläger einzureden.

Als dies nichts half und die vier Männer letztendlich von den Türstehern der Diskothek verwiesen wurden, waren diese so sehr verärgert, dass sie vor der Tür darauf warteten, bis Fabian Salar Saremi ebenfalls die Diskothek verließ, um nach Hause zu gehen. Hinterhältig lauerten sie ihrem Opfer auf, schlugen ihn wie in Rage zu Boden und ließen den Verletzten auf der Straße liegen, wo er schließlich von einem Taxi überrollt wurde.

Fabian Salar Saremi kämpfte vier Wochen um sein Leben, als er schließlich am 25.10.2008 seinen schweren Verletzungen erlag.

Drei der geflüchteten vier Täter konnten später durch glückliche Umstände ermittelt werden und wurden vor dem Landgericht Darmstadt zu mehrjährigen Haftstrafen wegen "gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung und Aussetzung mit Todesfolge" verurteilt.

Seine Familie gründete nach Fabian Salar Saremis Tod den Verein "Fabian Salars Erbe - Toleranz und Zivilcourage" (www.fabiansalarserbe.de), um solche Tragödien wie die, die sie selbst erlebt haben, in Zukunft nach Möglichkeit zu verhindern. Denn auch das härteste Urteil eines Gerichts kann nichts wieder gut machen. Salome Saremi (die Schwester von Fabian Salar): "Es bringt meinen Bruder auch nicht zurück".

Fabian Salar Saremi

Fabian Salar Saremi
geb. 23.07.1979
gest. 25.10.2008

 

Ehrung in der Allianz-Arena am 24.11.2012:
(Salome Saremi-Strogusch, die Schwester von Fabian Salar Saremi,
wurde stellvertretend für ihren toten Bruder geehrt)

Ehrung in der Allianz Arena (posthum)

Pressemeldung - Uli Hoeneß würdigt Salar Saremis Erbe, Bergsträßer Anzeiger lesen