Otto Addo

Der ehemalige Fussballprofi Otto Addo (u. a. HSV, Borussia Dortmund und Hannover 96) hat große Zivilcourage bewiesen. Als er Zeuge einer Gewaltszene auf Hamburgs Straßen wurde, zögerte er keine Sekunde und griff beherzt ein als zwei 22-jährige Frauen und ein 26-jähriger Mann von zwei Angreifern attackiert wurden, wie die "Welt" online berichtet.

Dem Bericht zufolge hat sich folgendes abgespielt: Die Frauen und der Mann waren in der Nacht auf dem Heimweg von einer Geburtstagsfeier mit dem Fahrrad unterwegs. Als die drei Freunde an einer Kreuzung im Stadtteil Poppenbüttel an einer roten Ampel hielten, seien zwei Fremde vor ihnen aufgetaucht.

Nachdem sie die jungen Leute zuerst nur beschimpft hätten, seien sie plötzlich und grundlos handgreiflich geworden. Laut "Welt.de" wurde Otto Addo zufällig Zeuge der Szene und griff ein. Durch lautes Rufen habe er die Angreifer verjagen können. Bis die Polizei eine Dreiviertelstunde später eintraf, habe er Ersthilfe geleistet.

"Die Täter wollten uns bewusst verprügeln". Die Schläge gingen gezielt auf den Kopf", wird eine der jungen Frauen, die mit schweren Prellungen davonkam, zitiert. Die Täter seien bisher noch nicht gefasst worden, da man nur wenige Informationen über sie habe. Die Opfer erinnern sich nur ungenau. Einer der beiden Angreifer soll zwischen 20 und 25 Jahre alt sein, kurze, helle Haare haben und zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß sein.

Den Opfern der Prügelattacke sei erst im Nachhinein klar geworden, wer ihr prominenter Retter und Ersthelfer war. Für den Ex-HSVler sei seine Reaktion selbstverständlich: "Als ich gesehen habe, dass eine junge Frau geschlagen wird, habe ich nicht nachgedacht, sondern sofort gehandelt" zitiert ihn die Zeitung.

Otto Addo

Wikipedia - Otto Addo lesen
Pressemeldung - Ex-Fußballprofi rettet drei Passanten vor Angreifer, focus.de lesen