Veranstaltungen

Tag der Zivilcourage am 19. September 2018

Im Rahmen der bundesweiten Aktion „Tag der Zivilcourage“ am 19.09.2018 lädt der Münchner Verein Zivilcourage für ALLE e.V. zu einer Veranstaltung zum Thema „Helfer in Not“ ein.

Bei einer Podiumsdiskussion in den Räumlichkeiten der Johanniter Hauptgeschäftsstelle „Isarthalbahnhof“ diskutieren Vertreterinnen und Vertreter der Parteien Bündnis 90/ Die Grünen, CSU, DIE LINKE, FDP, Freie Wähler und SPD zum Thema “Helfer in Not” und wie die Politik hier unterstützen kann. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner des Weißen Rings informieren über Hilfe und Entschädigungsmöglichkeiten für Opfer. Moderiert wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Dieter Frey, der als Professor der Sozialpsychologie an der LMU das Thema Zivilcourage zentral in seiner Forschung behandelt.

“Helfer in Not”; Johanniter Hauptgeschäftsstelle „Isarthalbahnhof“, Schäftlarnstr. 9, 81371 München; Mittwoch, 19.09.2018 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

 

"Notfall? Du hilfst - ich auch!"

Die Aktion "Notfall? Du hilfst - ich auch!" wurde von der Aktion Münchner Fahrgäste, der Polizei Bayern und der Bundespolizei ins Leben gerufen. Unterstützt wird Sie unter anderem vom MVV, der Stadt München, der Deutschen Bahn AG, der Bayerischen Oberlandbahn, dem Deutschen Museum, der Berufsfeuerwehr München und der Dominik-Brunner-Stiftung. Schirmherr ist Altoberbürgermeister Christian Ude.

Zivilcourage geht jeden an. Aber wie helfe ich richtig? Was muss ich tun, ohne mich dabei selbst in Gefahr zu bringen?

Ihr Ansatz: Wer mit Selbstbewusstsein und Zivilcourage an eine aufkommende Konfliktsituation heranzugehen versteht, erweitert seinen Handlungsspielraum und steigert sein subjektives Sicherheitsempfinden.

In den vierstündigen Kursen, die jeden Monat im Verkehrszentrum des Deutschen Museums (Am Bavariapark 5, 80339 München) stattfinden, werden leicht erlernbare Tipps zur Selbstbehauptung und Zivilcourage vermittelt. Die Kursteilnehmer (max. 20 Pers. pro Kurs) erfahren, wie sie Gefahrensituationen vermeiden können. Sie erhalten Hinweise zum Umgang mit Rettungs- und Hilfeeinrichtungen im öffentlichen Raum, beispielsweise dem Defibrillator oder den Notrufeinrichtungen in U- und S-Bahnen. Selbstverteidigung wird nicht geübt, denn der Schwerpunkt liegt auf gewaltfreien Methoden.

Der Kurs ist kostenfrei.

Anmeldungen und weitere Informationen erhalten Sie unter der Rufnummer 0 89 - 20 35 50 00, montags bis freitags von sieben bis 20 Uhr bzw. unter 01805-661010 oder im Internet unter www.fahrgaeste.de.

Termine 2018:

Montag, 29.01.2018 - Polizeipräsidium München
Dienstag, 27.02.2018 - Bundespolizeiinspektion München
Freitag, 02.03.2018 - Polizeipräsidium München
Montag, 09.04.2018 - Bundespolizeiinspektion München
Samstag, 21.04.2018 Bundespolizeiinspektion München (Sondertermin)
Dienstag, 08.05.2018 - Polizeipräsidium München
Mittwoche, 20.06.2018 - Bundespolizeiinspektion München
Freitag, 20.07.2018 - Polizeipräsidium München
Samstag, 11.08.2018 - Bundespolizeiinspektion München
Mittwochen, 05.09.2018 - Polizeipräsidium München
Dienstag, 30.10.2018 - Bundespolizeiinspektion München
Dienstag, 06.11.2018 - Polizeipräsidium München
Freitag, 07.12.2018 - Bundespolizeiinspektion München

 

 

 

Archiv - Veranstaltungen