Johanniter: Zeugnisse unterstreichen Erfolg der Förderung

Die Johanniter ermöglichen benachteiligten Kindern eine erfolgreiche Schullaufbahn, 60 Prozent der geförderten Viertklässler wechseln auf Gymnasien oder Realschulen.

Das Zwischenzeugnis ist nicht nur für die Kinder im Dominik-Brunner-Haus der Johanniter ein großer Moment, sondern auch für das Team der Einrichtung zur Förderung benachteiligter Kinder. Schließlich unterstreichen die Noten die erfolgreiche Arbeit im Münchner Stadtteil Ramersdorf. Von den zehn Kindern, die in diesem Schuljahr die Grundschule abschließen werden, erhalten mit dem Zwischenzeugnis drei eine Empfehlung für das Gymnasium und drei sollen im nächsten Schuljahr eine Realschule oder die Orientierungsschule besuchen.

Damit erreichen die Johanniter ihr Ziel: Das Dominik-Brunner-Haus der Johanniter fängt Kinder auf, die durch das bestehende soziale Netz der Regel- und Fördereinrichtungen fallen würden. So kann der Kreislauf aus Armut, sozialer Benachteiligung, niedriger Bildung und begrenzter Integration in die Gesellschaft unterbrochen und Chancengleichheit hergestellt werden.

Jeden Wochentag fördert das Team der Johanniter 104 Kinder und Jugendliche zwischen einem und 17 Jahren in ihrer emotionalen, sozialen und intellektuellen Entwicklung. Dadurch soll ihnen der Besuch einer Schule und ein Schulabschluss ermöglicht werden, die ihrer Begabung entsprechen.

Das Angebot im Dominik-Brunner-Haus der Johanniter umfasst eine tägliche intensive Betreuung und individuelle Förderung mit fest strukturierten Wochen- und Tagesabläufen. Im Krippen- und Kindergartenbereich ist der Anstellungsschlüssel besonders gut, ebenso arbeiten auch dort weitere Zusatzkräfte. Im Hortbereich (1.-10. Klasse) werden die kleinen Gruppen von zehn Kindern und Jugendlichen täglich von zwei Pädagogen und einem Praktikanten pro Gruppe betreut.

Die Johanniter sind als Träger der Einrichtung für die laufenden Kosten des Betriebs verantwortlich und dafür auf die Unterstützung durch ihre Fördermitglieder sowie auf zusätzliche Spenden angewiesen. Die Dominik-Brunner-Stiftung hat den 2017 eröffneten Erweiterungsbau finanziert und unterstützt die pädagogische Arbeit finanziell. Die im Haus integrierte Kinderkrippen- und Kindergartengruppe erhält eine Förderung nach dem bayerischen Kinderbildungs- und Förderungsgesetz durch die Münchner Förderformel.

BILDHINWEIS: Um sozial benachteiligte Kinder keiner Vorverurteilung auszusetzen, zeigen die beiliegenden Bilder Situationen
aus dem Dominik-Brunner-Haus der Johanniter, jedoch keine dort geförderten Kinder.

"Kinderhaus aktuell"
Pressemeldung - Zeugnisse unterstreichen Fördererfolg lesen