Keine Haftverkürzung für Mörder von Dominik Brunner

Der Mörder von Dominik Brunner muss bis zum Ende seiner Haftstrafe im Gefängnis bleiben. Eine Aussetzung der Strafe zur Bewährung wurde abgelehnt. Markus S. wurde nach den brutalen und tödlichen Tritten gegen Dominik Brunner 2010 zu neun Jahren und zehn Monaten Gefängnis verurteilt. Mitte Juli hatte er über zwei Drittel seiner Haftstrafe bereits abgesessen. In Bayern reicht das oft, um die restliche Strafe auf Bewährung zu verbüßen. Doch Markus S. muss im Gefängnis bleiben und die Haftstrafe bis zum letzten Tag absitzen. Der Grund: Die Staatsanwaltschaft betrachtet ihn weiter als Gefahr für die Öffentlichkeit und hat sogar eine nachträgliche Sicherungsverwahrung geprüft.