Förderverein

Als Dominik Brunner am 12.09.2009 am Münchner S-Bahnhof Solln von zwei Jugendlichen getötet wurde, herrschte bundesweites Ensetzen. Die Tat löste eine Debatte um das Thema Zivilcourage aus und viele Menschen zeigten, nach Gründung der Dominik-Brunner-Stiftung, ihre persönliche Betroffenheit und boten für die Zukunft ihre Hilfe an.

Um diese Aktivitäten zu koordinieren und auf eine möglichst breite Basis zu stellen, lag der Gedanke nahe, einen Förderverein für Zivilcourage zu gründen. Bei einem Verein steht, anders als bei einer Stiftung, die persönliche Mitarbeit im Vordergrund.

Wenn Sie Interesse haben, sich nicht nur zu den Werten Zivilcourage, Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe zu bekennen, sondern aktiv an deren Verbreitung in unserer Gesellschaft mitzuwirken, haben Sie die Möglichkeit, dem Verein als Mitglied beizutreten.

Selbstverständlich können Sie aber auch als passives Mitglied den Verein unterstützen und auch so dazu beitragen, dass die Werte, die Dominik Brunner vertreten hat, in unserer Gesellschaft gestärkt werden.



Link zu facebook